Ortskernsanierung: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Hauptbereich

Ortskernsanierung

Baustellen in der Ortsdurchfahrt

Im Frühjahr hat der Ausbau des letzten Bauabschnitts der Ortsdurchfahrt begonnen. Die Arbeiten kommen hier gut voran und liegen im Zeitplan. An dieser Stelle bedankt sich die Gemeindeverwaltung bei allen Anwohnern der Baustelle und auch der Umleitungsstrecke für die Geduld und das Verständnis für die Unannehmlichkeiten, die solch eine Baustelle mit sich bringt.

Aktuell muss einem die Ortsdurchfahrt aber wie eine einzige große Baustelle vorkommen. Das liegt daran, dass ab sofort in den kommenden Wochen drei Baustellen gleichzeitig stattfinden. Dies sind im Einzelnen:

1. Ausbau des letzten Bauabschnitts Obere Dorfstraße:
Eine Gemeinschaftsmaßnahme des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Gemeinde. Es werden zwischen der Oberen Dorfstraße 50 und dem Ortsausgang in Richtung Bad Herrenalb alle Wasser- und Abwasserleitungen sowie die Straße und Gehwege erneuert. Ausführende Baufirma ist Firma Reif. Die Arbeiten dauern bis Februar/März 2022 an.

2. Erneuerung der Fahrbahndecke in der Unteren Dorfstraße:
Die Sanierungsmaßnahme Untere Dorfstraße wird im Bereich Untere Dorfstraße 28 (Höhe Küchenstudio Hecker) bis zur Unteren Dorfstraße 72 (Abzweig Unterer Schönblick) durchgeführt und wird insgesamt in drei Teilabschnitte unterteilt. Verantwortlich ist das Regierungspräsidium Karlsruhe. Ausführende Baufirma ist Firma Reif. Hier kommt es zu halbseitigen Sperrungen mit Ampelregelung. Dauer der Arbeiten: ca. 5 Wochen. Gegen Ende der Sommerferien Anfang September wird dann die Asphaltdeckschicht aufgetragen, wofür eine Vollsperrung für ca. 4 Tage notwendig sein wird.

3. Verlegung von Glasfaserkabel:
Der Eigenbetrieb Breitband des Landkreises Rastatt hat die Firma NetzeBW mit der Verlegung von Glasfaser nahezu im ganzen Landkreis beauftragt. Das sogenannte Backbone-Breitbandnetz kommt über den Mühlweg in den Ort. Angeschlossen werden das Gewerbegebiet und die Grundschule, weil es hier eine staatliche Förderung von Bund und Land gibt. Besonders für die Grundschule ist es wichtig, dass sie künftig über einen leistungsfähigen Breitbandanschluss verfügt. Der Verteiler (POP= Point of Presence), das Herzstück eines örtlichen Glasfasernetzes, wird dabei auf dem ehemaligen Spielplatz am Pfadackerweg installiert und hat die Größe einer Fertiggarage. Nach sorgfältiger Prüfung hat sich dieser Standort als am besten geeignet ergeben, um von dort künftig das Glasfasernetz für den Ort ausbauen zu können. Das bedeutet aber, dass alle Leitungen zunächst dorthin verlegt werden müssen und anschließend ins Gewerbegebiet und entlang der Unteren und Oberen Dorfstraße zur Grundschule. Deswegen wird an unterschiedlichen Stellen im Ort die Straße geöffnet, um entweder mittels Spülbohrung oder durch einen herkömmlichen Graben die Leitungen zu verlegen. Die Verlegung in der Unteren und Oberen Dorfstraße kann aufgrund der engen Ortsdurchfahrt nur durch eine Vollsperrung erfolgen. Hier werden verschiedene Bauabschnitte gebildet. Die Firma NetzeBW hat mit den Arbeiten die Baufirma Lorenz als Subunternehmer beauftragt. Bei dieser Baumaßnahme kam es in den vergangenen Wochen zu ärgerlichen Vorfällen. Anwohner wurden nicht informiert und die Baustelle und Umleitungen wurden nicht richtig ausgeschildert, trotz mehrmaliger eindringlicher Aufforderung seitens der Gemeinde. Diese Vorfälle bedauere ich. Es fand deshalb nun ein Gespräch mit dem Eigenbetrieb Breitband des Landkreises sowie NetzeBW statt. Als Ergebnis dieses Gesprächs wurde unter anderem vereinbart, dass die NetzeBW alle Anwohner persönlich über die anstehenden Bauarbeiten informieren und der Informationsfluss über den Stand und Fortgang der Bauarbeiten deutlich verbessert wird.

Man kann nun fragen: Warum macht man diese Bauarbeiten nicht nacheinander, sondern parallel? Diese Frage hat sich die Verwaltung auch gestellt und sehr sorgfältig geprüft und besprochen, ob die notwendigen Bauarbeiten zeitlich entzerrt bzw. anders organisiert werden können. Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Beteiligten und Bauzeitenplänen war dies aber leider nicht möglich.

Die gleichzeitige Ausführung dieser Arbeiten hat aber auch Vorteile: durch den Ausbau der Ortsdurchfahrt wird der Schwerlastverkehr schon überörtlich umgeleitet und fällt daher weitestgehend weg. Ebenso ist der Busverkehr bereits geregelt.

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger, besonders aber die Anwohner der Baustellen und Umleitungstrecken, um Verständnis für diese Maßnahmen und die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten und bedankt sich für das Durchhaltevermögen und die Ausdauer. Ohne Beeinträchtigungen geht es leider nicht. Wenn alle etwas vorsichtiger durch den Ort fahren, gerade auch in den engen Gassen mit „rechts vor links“-Regelung, dann kommt die Gemeinde auch gut durch die nächsten Wochen.

Bei Fragen zu den Baustellen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung.

Wasserabstellung in weiten Teilen Loffenaus am Dienstag, 29. Juni und Mittwoch 30. Juni

Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Loffenau zwischen ehemaliger "Krone" und Ortsausgang Richtung Bad Herrenalb kommt gut voran. Im ersten Abschnitt sind bereits alle Leitungen ausgetauscht und die letzten Hausanschlüsse werden derzeit umgestellt. Die Wasserleitung im ersten Abschnitt ist bereits wieder in Betrieb. Nun wird für den zweiten Bauabschnitt die Notwasserversorgung eingerichtet. Dies betrifft die komplette Zuleitung zur Tiefzone sowie einen großen Teil der Mittelzone der Wasserversorgung in Loffenau.

Am Dienstag, 29. Juni, kommt es daher in der Tiefzone zur Wasserabstellung von mehreren Stunden am Vormittag. Die Arbeiten können sich je nach Bauablauf auch bis in den späten Nachmittag hineinziehen. Bitte richten Sie sich darauf ein und füllen Sie rechtzeitig Wasser zum Kochen, Zähneputzen etc. in Badewanne, Eimer, Flaschen und weitere Gefäße ab. Da es sich hier um die Hauptleitung für das komplette Unterdorf (ab Autohaus Herb in Richtung Gernsbach) handelt, müssen sich alle Bewohner*innen Loffenaus, die nicht in den Höhenlagen (z. B. Oberer Reiterweg, die Häuser oberhalb der Schwarzwaldstraße etc.) wohnen, auf eine Abstellung des Wassers einstellen.

Am Mittwoch, 30. Juni, wird dann die Leitung der Mittelzone für die neue Notwasserversorgung abgestellt. Auch hier gibt es am Vormittag und gegebenenfalls bis zum späteren Nachmittag kein Wasser. Betroffen sind davon die Anwohner*innen beim Sportplatz, im oberen Teil der Oberen Dorfstraße sowie des Breitenacker- und Plotzsägmühlenweges. Bitte richten Sie sich auch hier auf die Wasserabstellung ein.

Für Rückfragen können Sie sich gerne vormittags von 8 Uhr bis 13 Uhr telefonisch unter 07083 923315 an Frau Speranza und nachmittags per Mail an Gemeinde@Loffenau.de wenden.

Aktuelle Informationen zum Ausbau der Ortsdurchfahrt

Verkehrsteilnehmer halten sich nicht an Beschilderung und gefährden sich und andere - Einbahnstraßenregelungen mehrfach missachtet!
Im Zuge der Sanierung der Loffenauer Ortsdurchfahrt wurden innerörtliche Umleitungen mit Einbahnstraßenregelungen eingerichtet, so z.B. im Heckenbrunnenweg oder vom Erdbrüchle zum Plotzsägmühlweg. Diese dienen einem flüssigen und sicheren Verkehrsfluss. Seit Beginn der Maßnahme werden die Einbahnstraßen aber regelmäßig ignoriert, vor allem von ortskundigen Einwohnerinnen und Einwohnern. Dies führt zur Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern und ist nicht tolerierbar und zudem gefährlich. Bereits am ersten Tag der Umleitung kam es aufgrund der Missachtung der Einbahnstraße zwischen dem Erdbrüchle und dem Plotzsägmühlweg zu einem Verkehrsunfall. 

Die Gemeindeverwaltung appelliert dringend an alle Verkehrsteilnehmer*innen, die Einbahnstraßenregelungen auf den Umleitungsstrecken zu beachten, bevor es zu weiteren Unfällen und Schadensereignissen kommt! Werden die Regelungen weiterhin nicht beachtet, behält sich die Gemeindeverwaltung vor, polizeiliche Kontrollen durchführen zu lassen.

Wasserabstellung in Loffenau am Montag, 08.03.2021
In der Baustelle Obere Dorfstraße müssen die Wasserleitungen ersetzt werden. Dafür wird eine Notwasserversorgung aufgebaut. Für den Anschluss der Notwasserversorgung muss für 2-3 Stunden das Wasser abgestellt werden. Da es sich hier um die Hauptleitung für das komplette Unterdorf (Autohaus Herb in Richtung Gernsbach) handelt, müssen sich alle Bewohner*innen Loffenaus, die nicht in den Höhenlagen (Oberer Reiterweg, oberhalb Schwarzwaldstraße etc.) wohnen, am Montag, 08.03.2021 zwischen 8 und 13 Uhr auf eine Abstellung des Wassers einstellen. Die Gemeindeverwaltung geht davon aus, dass das Wasser am Nachmittag wieder ganz normal zur Verfügung steht. Mit diesen Umschlussarbeiten sind dann alle Wasserleitungen an die Notwasserversorgung angeschlossen und die Erneuerung der Leitungen kann beginnen.

Ersatzhaltestellen während der Sanierung der Ortsdurchfahrt
In den vergangenen Tagen kamen Bürgerinnen und Bürger auf die Gemeindeverwaltung mit der Frage zu, ob es möglich wäre, auf der Umleitungsstrecke noch weitere Ersatzhaltestellen für den Shuttlebus einzurichten. Diese Thematik wurde bereits im Vorfeld der Maßnahme mit den beteiligten Behörden und Firmen besprochen. Die Einrichtung eines weiteren zusätzlichen Halts in Loffenau wurde vom KVV jedoch abgelehnt, da die Umsetzung des Shuttleservice nach Bad Herrenalb mit einem weiteren Halt in Loffenau zeitlich nicht mehr umsetzbar ist. Der Shuttleservice kann nur umgesetzt werden, wenn es in Loffenau keinen weiteren Zwischenstopp gibt und auch in Bad Herrenalb Haltestellen der regulären Linie 244 entfallen. Bereits beim letzten Abschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt konnte der Shuttleservice nur auf diese Weise angeboten werden.

Baumaßnahme in Loffenau: Änderungen für die Bus-Linie 244 ab 22. Februar

Aufgrund der bevorstehenden umfangreichen Sanierungsarbeiten im oberen Abschnitt der Ortsdurchfahrt Loffenau (L564) muss ab Montag, 22. Februar, auch der Fahrplan der Linie 244 (Baden-Baden – Gernsbach – Bad Herrenalb) angepasst werden. Die Busse aus Richtung Gernsbach/Baden- Baden enden während der Baumaßnahme in Loffenau bereits an einer Ersatzhaltestelle im Kändelweg (hinter dem Kurpark). Dort ist ein Umstieg in einen Kleinbus möglich, der außerhalb des Schülerverkehrs zwischen Loffenau und Bad Herrenalb pendelt. Aufgrund der längeren Fahrzeit durch die innerörtliche Umleitung in Loffenau kann der Kleinbus in Bad Herrenalb nur bis zur Haltestelle „Rathausplatz“ fahren.

In Loffenau können die Haltestellen "Marktplatz" und "Obere Dorfstraße" während der Baumaßnahme nicht bedient werden und sind daher ersatzlos aufgehoben. Die Haltestelle "Breitenackerweg" wird nur von den Fahrten des Kleinbusses von und nach Bad Herrenalb bedient. In Fahrtrichtung Bad Herrenalb wird eine Ersatzhaltestelle im Plotzsägmühlweg eingerichtet.

Im Schülerverkehr fährt von und nach Bad Herrenalb ein regulärer Bus ohne Halt über Bernbach und Michelbach direkt nach Gernsbach. Dieser Schülerbus bedient dabei in Bad Herrenalb die Haltestellen "Freibad", "Gernsbacher Straße", "Rathausplatz" und "Kurhaus" jeweils auf der "falschen Seite". Die Haltestellen "Bahnhof" und "Post" werden von der Linie 244 während der Dauer der Baumaßnahme nicht bedient. Die Schulfahrten halten jedoch zusätzlich an der „Kullenmühle“.

Alle Änderungen sind in die elektronische Fahrplanauskunft unter www.kvv.de eingepflegt.

Die Baumaßnahmen in der Ortsdurchfahrt Loffenau sind in verschiedenen Phasen bis voraussichtlich Februar 2022 geplant. In den Sommerferien und im Herbst wird es aufgrund von Bauphasenwechseln voraussichtlich zu weiteren Anpassungen kommen. Der Baustart wurde wegen des anhaltenden Winterwetters zuletzt leicht nach hinten verschoben.

Hier gelangen Sie zu dem ab 22. Februar gültigen Fahrplan.

 

Ausbau Ortsdurchfahrt Loffenau - 4. Ausbauabschnitt

Mitte Februar 2021 beginnt die Sanierung des letzten Teils der Ortsdurchfahrt in Loffenau. Im Bereich Obere Dorfstraße 46 bis 96 werden die Straße, Gehwege, Wasser- und Abwasserleitungen erneuert, das alte Bachbett verfüllt und Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt. Die Baumaßnahme soll rund 13 Monate dauern.

Ursprünglich war eine Bürgerinformation in der Gemeindehalle geplant. Aufgrund des aktuellen Lockdowns und der derzeit hohen Ansteckungsgefahr bei solchen Veranstaltungen, hat die Gemeindeverwaltung jedoch zusammen mit dem Regierungspräsidium beschlossen, die Informationen auf Video aufzuzeichnen.

Alle Informationen darüber, welche großen und kleinen Herausforderungen während der Bauzeit bevorstehen, was es zu beachten gibt und wie der Fahrplan des Großprojekts im Detail aussieht, erhalten Sie hier in der virtuellen Bürgerinformation. 

Darüber hinaus stehen Ihnen die einzelnen Präsentationen der beteiligten Institutionen zum Download bereit:

Regierungspräsidium Karlsruhe mit Informationen zu Baukosten sowie Umfang der Arbeiten

Ingenieurbüro Müller mit Informationen zur praktischen Umsetzung der Maßnahme sowie technischen Details

Gemeinde Loffenau mit Informationen zu Umleitungsregelungen, Busverkehr, Baustellenlager & Parkplätze sowie Müllabfuhr

Sollten sich noch weitere Fragen ergeben, so stehen Ihnen Frau Tamba per Telefon unter Telefonnummer: 07083 9233 12 sowie per Mail an Daniela.Tamba(@)Loffenau.de sowie Herr Bohn unter Telefonnummer: 07083 9233 25 sowie per Mail an Matthias.Bohn(@)Loffenau.de zur Verfügung. 

    

Ortskernsanierung II

Mit dem Sanierungsgebiet „Ortskern I“ wurde erstmals in Loffenau eine förmliche städtebauliche Sanierung nach dem BauGB durchgeführt. Aus dem Bund-Länder-Sanierungs- und Entwicklungsprogramm SEP (Städtebau- Erneuerungsprogramm) wurden von 2004 bis 2016 zahlreiche kommunale und viele private Maßnahmen gefördert.

Mit der Aufnahme des „Ortskerns II“ in das Landessanierungsprogramm Baden-Württemberg (LSP) ab 2016 wurden die Voraussetzungen für eine nahtlose Fortführung der Loffenauer Ortskernsanierung geschaffen.

Das von Gemeinderat mit Beschluss vom 15. März 2016 festgelegte Sanierungsgebiet „Ortskern II“ (in der Karte unten blau schraffiert) schließt direkt an das erste Sanierungsgebiet (in der Karte rot dargestellt) an:

Förderung von privaten Maßnahmen im Sanierungsgebiet "Ortskern II"

Bestimmte Gebäudesanierungsmaßnahmen können eine nicht unerhebliche Förderung erfahren. Hierzu müssen die förderfähigen Maßnahmen im Sinne des Sanierungszieles der Gemeinde sein und natürlich muss das Objekt im Sanierungsgebiet liegen. Weitere Informationen zur Ortskernsanierung und der Förderung können Sie den untenstehenden Dateien entnehmen.

Fassadenprogramm

i.V.m. Gestaltungssatzung vom 25.03.1980

Die Gemeinde Loffenau gewährt bei Außenrenovierungen für die aufgrund dieser Satzung entstehenden Mehraufwendungen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel auf Antrag des Bauherren einen Zuschuss.

Reichen Sie hierzu bei der Gemeinde einen schriftlichen Antrag auf Erhalt des Zuschusses mit einem Kostenvoranschlag der ausführenden Firma oder bei Eigenarbeit ein Nachweis über die anfallenden Materialkosten ein. Bevor Sie eine Zusage des voraussichtlichen Zuschusses unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen erhalten, erfolgt eine Abstimmung der Werkstoffwahl, Farbgebung, Konstruktion und Gestaltung der Außenfassade mit der Gemeinde. Nach Fertigstellung der Maßnahme legen Sie der Gemeinde die bezahlten Kosten vor und erhalten sodann den entsprechenden Zuschussbetrag, vorbehaltlich der Verfügung von Haushaltsmitteln.

Plan Gestaltungssatzung v. 25.03.1980

Gestaltungssatzung

  

Infobereiche