Aktuelles zur Corona Pandemie: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Hauptbereich

Aktuelles zur Corona Pandemie

Corona-Testzentrum in der Gemeindehalle letztmalig am Samstag, 30. April geöffnet

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

da die Inzidenzen auch in Baden-Württemberg weiter sinken und die Testpflicht in den allermeisten Bereichen des öffentlichen Lebens aufgehoben wurde, schließen als logische Konsequenz immer mehr Testzentren in den Kommunen. Da auch in Loffenau die Nachfrage derart zurückgegangen ist, hat sich die Verwaltung entsprechend entschlossen, das Testzentrum in der Gemeindehalle (ehem. Adlerstuben/Belvedere), vorerst letztmalig am Samstag, 30. April zu öffnen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch einmal allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die in den letzten Monaten im Testzentrum tätig waren. Ohne ihre Unterstützung wäre die Eröffnung der Einrichtung erst gar nicht möglich gewesen - vielen Dank! 

Die Gemeindeverwaltung bittet entsprechend um Beachtung! 

Bund passt Impfstatus bei Johnson & Johnson an

Mitte Januar hat der Bund die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) angepasst, die seit dem 15.01.2022 gilt.

In diesem Zusammenhang hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die Kriterien für den Impfstatus von Personen geändert, die mit dem Impfstoff Janssen (Johnson & Johnson) geimpft wurden. Bei Johnson & Johnson reicht eine Einzelimpfung für die Grundimmunisierung nicht mehr aus. Es braucht eine zweite Impfung, mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer bzw. Moderna), damit der vollständige Impfschutz vorliegt. Hierbei handelt es sich um bundesrechtliche Regelungen, die gegebenenfalls durch den Bund kurzfristig geändert werden.

Alle Betroffenen, die bereits eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten haben, sollten nun drei Monate später eine Auffrischungsimpfung durchführen lassen.

Übersicht des Sozialministeriums zur Absonderungspflicht von positiv getesteten Personen, Haushaltsangehörigen und engen Kontaktpersonen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

hier erhalten Sie eine aktuell überarbeitete Übersicht des Sozialministeriums zur Absonderungspflicht von positiv getesteten Personen, Haushaltsangehörigen und engen Kontaktpersonen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Rastatt. Anfragen können außerdem über das dortige Kontaktformular gestellt werden. 

Ihre Gemeindeverwaltung Loffenau 

Corona-Test ist positiv – was nun?

Da sich das Gesundheitsamt aufgrund des hohen und flächendeckenden Infektionsgeschehens nicht mehr automatisch meldet, bitten wir um Beachtung folgender Punkte:

Begeben Sie sich in Quarantäne

  • Sie dürfen die Wohnung / das Haus nicht verlassen
  • Vermeiden Sie direkten Kontakt zu den weiteren Personen in Ihrem Haushalt
  • Auch wenn Sie geimpft oder genesen sind, müssen Sie in Quarantäne
  • Ihre Quarantäne endet 10 Tage nach dem Erstnachweis des Corona-Virus (Abstrichdatum)
  • Wenn Sie einen positiven Schnelltest haben, müssen Sie noch einen PCR-Test machen. Wenn dieser negativ ist, müssen Sie nicht in Quarantäne

Sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen, rufen Sie je nach Befinden Ihren Hausarzt, den hausärztlichen Notdienst (Telefon: 116 117) oder den Rettungsdienst an.

Wer muss noch in Quarantäne (Kontaktpersonen)?

  • Wer mit Ihnen in der gleichen Wohnung / im gleichen Haushalt zusammenlebt, muss ebenfalls sofort in Quarantäne. Ausnahme: Frisch genesene oder frisch geimpfte Personen (bis maximal drei Monate nach Infektion bzw. Impfung) sowie Personen mit Auffrischungsimpfung sind von der Pflicht zur Absonderung befreit, sofern sie asymptomatisch sind.
  • Wenn Personen aus Ihrem Haushalt selbst positiv getestet werden, gilt für sie die Quarantäne.
  • Die Quarantäne für die Personen in Ihrem Haushalt endet 10 Tage nach dem Datum Ihrer Probenahme (Ihr Abstrichdatum).
  • Bitte informieren Sie selbst Menschen, mit denen Sie in den letzten Tagen engeren Kontakt hatten (Freunde, Kollegen, etc.). Diese Personen müssen nicht in Quarantäne, sollten aber darauf achten, ob sie Symptome bekommen.

Kann die Quarantäne früher beendet werden?

  • Wenn Sie selbst positiv getestet wurden, können Sie ab dem siebten Tag der Quarantäne einen Schnelltest machen lassen. Wenn er negativ ist, endet die Quarantäne.
  • Beschäftigte in medizinisch-pflegerischen Einrichtungen müssen im Falle eines vorzeitigen Endes der Absonderungspflicht der Leitung der Einrichtung zum Betreten ihrer Arbeitsstätte oder zur Arbeitsaufnahme einen negativen PCR-Test vorlegen. Zum Zeitpunkt der Probeentnahme muss seit mind. 48 Stunden Symptomfreiheit bestanden haben.
  • Mitglieder aus Ihrem Haushalt können die Quarantäne früher beenden, indem sie ab dem siebten Tag der Quarantäne einen Schnelltest machen lassen. Die Quarantäne endet, wenn das negative Testergebnis vorliegt.
  • Schülerinnen und Schüler sowie Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege können die Quarantäne früher beenden, indem sie ab dem fünften Tag der Quarantäne einen Schnelltest machen lassen. Die Quarantäne endet, wenn das negative Testergebnis vorliegt.
  • Für den Schnelltest darf man die Quarantäne unterbrechen und das Haus / die Wohnung verlassen. Für die Fahrt zur Teststelle unbedingt beachten: Abstand halten und medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske tragen. Am besten nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren

Quarantäne-Bescheinigung

Sie und Ihre Haushaltsangehörigen können auf Antrag eine Bescheinigung über die Quarantänezeit erhalten. Das Formular zur Beantragung einer Absonderungsbescheinigung kann hier heruntergeladen werden. 

Weitere Informationen

  • Informationen gibt es auf der Internetseite des Landkreises Rastatt: www.landkreis-rastatt.de/corona
  • Antworten auf Ihre Fragen finden Sie auch auf der Homepage des Sozialministeriums www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-quarantaene und bei der Hotline des Landesgesundheitsamtes: 0711/904-39555
  • Eine Hotline in anderen Sprachen gibt es beim Sozialministerium: 0711/410-11160
  • Informationen, Rat und Hilfe bekommen Sie über die Corona-Hotline im Gesundheitsamt von  montags bis freitags zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr unter 07222/381-2300 oder per E-Mail an amt23@landkreis-rastatt.de oder über das Kontaktformular

Aktuelle Corona-Fallzahl in Loffenau

In den letzten Wochen waren Sie es gewohnt, an dieser Stelle die aktuellen Fallzahlen aus Loffenau zu erfahren. Da das Landratsamt seit vergangenen Montag die Zahlen wieder für jede Kommune von Montag bis Freitag veröffentlicht, verweisen wir auf die Homepage des Landratsamtes Rastatt (https://www.landkreis-rastatt.de/corona). Die Lageberichte des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg können auch weiterhin täglich über die Seite abgerufen werden. Die Behörde weist aber ausdrücklich darauf hin, dass die Zahlen mit Vorsicht zu genießen sind und aufgrund des flächendeckenden und hohen Infektionsgeschehens nur eine eingeschränkte Aussagekraft haben. Nachträgliche Korrekturen der Werte könnten nicht ausgeschlossen werden und es könne zu Abweichungen der gemeldeten Zahlen zu denen des Landesgesundheitsamts kommen. Unabhängig von den jeweiligen Inzidenzzahlen sollten die Corona-Regelungen auch weiterhin eingehalten werden, so das Landratsamt. 

Aktuelles zur Coronapandemie

Die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg konzentrieren sich künftig noch stärker auf größere Ausbruchsgeschehen und den Schutz vulnerabler Gruppen, beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen. Das bedeutet, dass ab sofort sowohl positiv auf das Coronavirus getestete Personen als auch enge Kontaktpersonen nicht mehr routinemäßig von den Gesundheitsämtern kontaktiert werden. Nichtsdestotrotz gilt für sie die entsprechende Absonderungspflicht, die auch weiterhin von den Behörden stichprobenartig kontrolliert wird.

Mit Blick auf die Belastung der Gesundheitsämter, die neben dem Infektionsschutz noch weitere Aufgaben haben, wird die Fokussierung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagements auf größere Ausbruchs- sowie Infektionsgeschehen in vulnerablen Gruppen (z.B. Altenheime und Pflegeeinrichtungen) gerichtet.

Es gelten folgende Empfehlungen und rechtliche Regelungen:

  • Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegsinfektion sollten sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Da derzeit ebenso viele andere Erreger kursieren, kommen auch andere Ursachen in Betracht. Kostenfreie Testmöglichkeiten für Personen mit Corona-Symptomen sind auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung zu finden.
  • Personen mit einem positiven Antigen-Schnelltest oder PCR-Test müssen sich in häusliche Absonderung begeben. Diese beträgt in der Regel 14 Tage. Informationen finden Sie auf der Webseite des Sozialministeriums oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Wer keine Symptome hat und geimpft ist, kann sich nach fünf Tagen per PCR-Test freitesten und dann die Absonderung beenden, wenn das Ergebnis negativ ist.
  • Ungeimpfte Haushaltsangehörige von positiv getesteten Personen müssen ebenfalls für 10 Tage in Absonderung. Diese kann vorzeitig beendet werden

- durch einen negativen PCR-Test ab Tag 5 der Absonderung, für Schülerinnen und Schüler und regelmäßig getestete Kita-Kinder genügt ein Antigen-Schnelltest,

- durch einen negativen Antigen-Schnelltest ab Tag 7 der Absonderung.

  • Personen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, sollten Kontakte weitestgehend reduzieren und beim Auftreten von Symptomen ärztlichen Rat einholen und sich testen lassen.
  • Einrichtungen, in denen vulnerable Personen betreut werden, sollten sich beim Auftreten von Corona-Fällen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen.

Antrag auf Erteilung einer Absonderungsbescheinigung

Nach der aktuellen Corona-Verordnung „Absonderung“ werden Absonderungsbescheinigungen (z.B. für den Arbeitgeber) nur noch auf Antrag ausgestellt. Das Antragsformular kann hier herunter geladen werden. Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass aufgrund der Änderung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement in den Gesundheitsämtern nach Eingang des Antrags ggf. eine Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt oder anderen Ordnungsämtern erforderlich ist und die abschließende Bearbeitung des Antrags daher mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.

+++

Interaktive Übersicht der Corona-Testzentren im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden

+++

  

Infobereiche