Rathaus informiert: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Hauptbereich

Rathaus informiert

Zusätzliche Vollsperrung der Ortsdurchfahrt vom 25.10. bis 07.11.2021

Artikel vom 23.09.2021

Zusätzliche Vollsperrung der Ortsdurchfahrt vom 25.10. bis 07.11.2021

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt wurde 2001 begonnen und hat sich über mehrere Jahrzehnte hingezogen. 2016 wurde der Teil zwischen Autohaus Herb bis Krone erneuert und in diesem Jahr der Bereich Krone bis Herdweg sowie die Asphaltdecke im 2001 sanierten Bereich (Pfarrgasse bis Unterer Schönblick). Aber auch der vor rund 10 Jahren sanierte Bereich Pfarrgasse bis Autohaus Herb ist in die Jahre gekommen und hat Risse und Schlaglöcher. Daher hat sich das Regierungspräsidium als zuständiger Straßenbaulastträger kurzfristig entschlossen in diesem Bereich ebenfalls die Straßendecke zu erneuern. Die Pflasterrinnen links und rechts entlang der Straße bleiben dabei erhalten und werden im Gegensatz zur im August durchgeführten Maßnahme in der Unteren Dorfstraße nicht ausgetauscht.

Durch die Großbaustelle in der Oberen Ortsdurchfahrt ist der Schwerlastverkehr über Michelbach und Gaggenau umgeleitet und auch der Linienbus fährt im Baustellenbetrieb mit kleinem Shuttle. Diese Umleitungen sind schwierig in der Vorbereitung und teuer in der Umsetzung. Daher ist es für uns als Verwaltung wichtig, die Arbeiten, die solche Umleitungen erfordern, auch möglichst zusammenzulegen und die Zeit der Umleitung zu nutzen. Dass die Arbeiten Glasfaserkabel auch noch hinzukamen, hat sich aber erst im Laufe des Jahres 2021 ergeben.

Die von der Deckenerneuerung betroffene Strecke in der Unteren und Oberen Dorfstraße ist zum Teil sehr eng und die Arbeiten sollen so schnell und zügig wie möglich durchgeführt werden. Daher wird die Sanierung mit einer Vollsperrung der Ortsdurchfahrt für zwei Wochen erfolgen. Dies bedeutet leider nochmals eine weitere Einschränkung für alle Einwohnerinnen und Einwohner. Damit kann die Bauphase aber so kurz wie möglich gehalten werden. Die Häuser entlang der gesperrten Straße sind nicht anfahrbar. Pfarrgasse, Lautenbacher Pfad, Heckenbrunnenpfad und Kirchhaldenpfad werden zur Sackgasse. Schulgasse und Schellengasse sind weiterhin über die Hirtengasse verbunden. Die Arbeiten sollen Stand heute am 25.10.2021 beginnen und bis zum 07.11.2021 abgeschlossen sein, soweit das Wetter und der Baustellenablauf bis dahin mitspielen.

Die innerörtliche Umleitung erfolgt über Kändelweg, Schwarzwaldstraße, Erdbrüchle und Heckenbrunnenweg bis zu den Kirchwiesen und von dort über die Sandgasse, Kirchhaldenweg, Reiterweg und Haspelweg wieder in die Untere Dorfstraße. Der Landmarkt und das Autohaus Herb bleiben damit immer anfahrbar. Die Sonne kann über die Schul- oder Schellengasse erreicht werden. Aufgrund der engen Fahrbahn zwischen Erdbrüchle und Plotzsägmühlweg wird es an dieser Stelle weiterhin eine Einbahnstraße geben. Im Reiterweg Kreuzung Kirchhaldenpfad ist die Sicht stark eingeschränkt und im Reiterweg zwischen Kirchhaldenweg und Sägmühlplatz gibt es entweder auch eingeschränkte Sicht und/oder kaum Ausweichmöglichkeiten. Daher gibt es auch in diesem Bereich des Reiterwegs eine Einbahnstraße. Die Umleitung ist im Plan abgebildet.

Es ist der Gemeindeverwaltung bewusst, dass dies für alle nicht einfach werden wird. Dies ist aber die einmalige Chance, auch den Rest der Ortsdurchfahrt soweit instand zu setzen, dass die gesamte Ortsdurchfahrt eine neue Straßendecke erhält. Die Sanierung der Oberen und Unteren Dorfstraße zwischen Unterer Schönblick und Herdweg ist damit komplett abgeschlossen und es besteht die begründete Hoffnung, dass in den nächsten Jahren keine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt mehr erfolgen muss. Die Gemeindeverwaltung bittet daher um Verständnis und Unterstützung.

Durch die zeitgleiche Vollsperrung in/von Richtung Bad Herrenalb ist der Durchgangsverkehr während der Deckenerneuerung eigentlich nicht mehr vorhanden. Sofern sich alle an die Beschilderungen halten, sind damit in Loffenau nur noch die Fahrzeuge unterwegs, die Loffenau auch anfahren müssen und der Umleitungsverkehr dürfte deutlich reduziert sein.

Weitere Informationen wie z. B. zur Müllentsorgung werden auch hier in den kommenden Wochen noch mitgeteilt. Die Anwohner, die direkt in dem gesperrten Teil der Ortsdurchfahrt wohnen, werden in einem Schreiben der Gemeindeverwaltung noch zusätzlich informiert.

Infobereiche