Mitteilungsblatt: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Hauptbereich

Mitteilungsblatt

Vorgezogene Annahmeschlüsse 2021

KW 13

Redaktionsschluss: Montag, 29. März 2021 um 06.00 Uhr 
Erscheinungstag: Mittwoch, 31. März 2021

KW 19

Redaktionsschluss: Montag, 10. Mai 2021 um 06.00 Uhr 
Erscheinungstag: Mittwoch, 12. Mai 2021 

KW 22

Redaktionsschluss: Montag, 31. Mai 2021 um 06.00 Uhr  
Erscheinungstag: Mittwoch, 02. Juni 2021 

   

Mitteilungsblatt Gemeinde Loffenau

Das Mitteilungsblatt der Gemeinde Loffenau erscheint i. d. R. immer donnerstags, wenn keine vorgezogenen Annahmschlüsse aufgrund von Feiertagen sind.

Annahmeschluss für Artikel der jeweiligen Kalenderwoche ist immer dienstags, 08:00 Uhr.
(Bitte beachten Sie, dass danach keine Artikel mehr für die aktuelle Kalenderwoche angenommen werden können. Die Veröffentlichung würde somit erst in der darauffolgenden Kalenderwoche erfolgen)

Vorgezogene Annahmeschlüsse aufgrund von Feiertagen werden immer zwei Wochen vorher im Mitteilungsblatt bekanntgegeben.

Wieso die Kastration von Katzen so wichtig ist

Artikel vom 24.11.2020

Wieso die Kastration von Katzen so wichtig ist

Die Gemeindeverwaltung appelliert an alle Katzenhalter, ihre Tiere mit Freigang kastrieren zu lassen. Nur so kann die ständige Vermehrung und das Leid auf der Straße lebender Katzen eingedämmt werden. 

Ein großes Problem, nicht nur in Loffenau, ist die unkontrollierte Vermehrung von Katzen. Diese entsteht durch unkastrierte Kater und Katzen aus Privathaushalten als auch durch frei lebende Straßenkatzen, die sich unkontrolliert fortpflanzen und damit für permanenten Zuwachs sorgen. Daher bittet die Gemeindeverwaltung alle Katzenhalter darum, verantwortungsvoll zu handeln und ihre freilaufenden Tiere, ob männlich oder weiblich, kastrieren zu lassen. Nur so wird ein weiteres Populationswachstum verhindert und das Leid der Straßenkatzen minimiert. 

Weibliche Katzen werden mehrfach im Jahr, vornehmlich in der Zeit zwischen April und September, rollig. Kommt es also während dieser Phase zur erfolgreichen Paarung, so bringt die Katze nach 63 bis 66 Tagen durchschnittlich vier bis sechs Junge zur Welt. Auch wenn die Überlebenschance der Jungtiere bei Straßenkatzen gering ist, hätten die Tiere dadurch enorm viele Nachkommen. Ein weiteres Problem ist, dass viele Straßenkatzen unter Krankheiten, Parasiten sowie Mangel- oder Unterernährung leiden und als domestizierte Haustiere auf menschliche Zuwendung angewiesen sind. 

Ist eine Kastration für die Tiere gefährlich? 

Nein. Die Kastration ist zum einen ein Routineeingriff und gilt zudem als nachhaltige und tierschutzgerechte Methode, um die Population in den Griff zu bekommen und das Leid der Tiere, die auf der Straße leben, zu minimieren.

In welchem Alter sollten Katzen oder Kater kastriert werden?

Es ist ratsam, Stubentiger kastrieren zu lassen, bevor sie geschlechtsreif werden. Bei Weibchen ist das mit fünf bis neun Monaten der Fall, bei Männchen hingegen mit acht bis zehn Monaten. Hinzu kommen natürlich rassespezifische Unterschiede. Langhaarige Rassen sind eher Spätzünder und lassen sich mit der Geschlechtsreife bis zu einem Jahr Zeit. Und sogar der Geburtszeitpunkt kann entscheidend sein: Herbst- und Winterkätzchen können bereits mit drei bis vier Monaten geschlechtsreif werden.

Infobereiche