Neuigkeiten: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Hauptbereich

Neuigkeiten

Gemeindeentwicklung: Überlegungen für die Schaffung von weiteren Bauplätzen

Artikel vom 23.07.2020

Gemeindeentwicklung: Überlegungen für die Schaffung von weiteren Bauplätzen

Der Gemeinderat hat sich mit der künftigen Gemeindeentwicklung beschäftigt. Hierbei ist Wohnraum ein wichtiges Thema. Ziel ist es, für alle Bedarfe Wohnraum anbieten zu können, also Mietwohnungen, Eigentumswohnungen und Bauplätze. Die Nachfrage nach Bauplätzen ist unverändert hoch und die Gemeinde hat keine eigenen Bauplätze mehr zum Verkauf anzubieten. Deshalb wurden Überlegungen angestellt, wo künftig weitere Bauplätze erschlossen werden können. Im sogenannten Flächennutzungsplan sind die Flächen für eine Erweiterung der Wohnbebauung als Bauerwartungsland ausgewiesen, und nur diese Flächen können auch in Betracht gezogen werden. Eine mögliche Fläche ist der Bereich Klingenäcker, eine andere Fläche bietet sich noch im Bereich Heiligenäcker an. Allen Flächen ist gemeinsam, dass sehr viele private Grundstückseigentümer beteiligt sind. Die Entwicklung eines Baugebietes „auf der grünen Wiese“ beginnt mit dem Aufstellungsbeschluss durch den Gemeinderat in öffentlicher Sitzung und dauert in der Regel mehrere Jahre. Bis heute ist noch keine endgültige Entscheidung für die ein oder andere Fläche gefallen, auch wenn es derzeit gewisse Tendenzen in Richtung Klingenäcker gibt. Um weitere Überlegungen anstellen zu können, wurde das Gebiet Klingenäcker auch bereits vermessen. Die Städteplaner müssen durch die Höhen und den Geländeverlauf einen Eindruck gewinnen, wie eine mögliche Bebauung dort aussehen könnte. Manch ein Bürger, der die Vermesser auf den Wiesen im Klingenäcker gesehen hat, erwartete auch schon, dass dort bald die Bagger anrücken. Dem ist aber nicht so: auch wenn die Entscheidung schlussendlich für den Bereich Klingenäcker fallen sollte, dauert der Prozess vom Aufstellungsbeschluss durch den Gemeinderat bis zum fertigen Baugebiet wie oben erwähnt mehrere Jahre. Über den Fortgang wird weiter informiert.

Infobereiche