Neuigkeiten: Gemeinde Loffenau

Seitenbereiche

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Marketing
 

Diese Technologien werden von Werbetreibenden verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

 
bwegt-Fahrplanauskunft
Mit der Fahrplanauskunft von bwegt finden Sie schnell die beste Verbindung für die Anreise mit Bus und Bahn.
Verarbeitungsunternehmen
Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Dorotheenstraße 8, 70173 Stuttgart
Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Service (Auskunft über Bus- und Bahnverbindungen)
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Skripte
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • Informationen über den verwendeten Browsertyp und die verwendete Version
  • Betriebssystem des Benutzers
  • Internet-Service-Provider des Nutzers
  • IP-Adresse des Nutzers
  • Übertragene Datenmenge (Body Bytes Sent)
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
Ort der Verarbeitung
Deutschland
Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

  Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Sofern Ihre Daten erfasst werden, um die Bereitstellung der Website zu gewährleisten, werden die Daten gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Datenempfänger
   
  • Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
  • MENTZ GmbH
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

datenschutz@vm.bwl.de

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

  Nein
Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Funktionell
 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 
mein.toubiz #elements

Die mein.toubiz #elements sind Modulwidgets mit Ergebnisseite und Detailseite, die als Plugin in Webseiten integriert werden.

Verarbeitungsunternehmen

land in sicht AG
Wiesentalstr. 5
79115 Freiburg

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Darstellung von Datenbankinhalten
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Dieses Plugin benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet so genannte „Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert.
  • Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Matomo-Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Die Speicherung von Matomo-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.
  • Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Interaktionen mit dem Plug-In
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
    land in sicht AG
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

datenschutz@land-in-sicht.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_toubizelements
  • Zusätzliche Informationen werden im Sitzungsspeicher gespeichert
Essentiell
 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

 
Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Loffenau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Nebel Berge
Winter Straße Schnee
Panorama 1
Kirschblüte
Fresken
Laufbachwasserfall
Landschaft

Hauptbereich

Neuigkeiten

L 564: Sanierung des Teilabschnitts Loffenau – Bad Herrenalb

icon.crdate09.04.2024

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Sanierungsmaßnahme.

L 564: Fahrbahndeckenerneuerung Loffenau – Bad Herrenalb

*** 22.05.2024 ***

Sanierungsarbeiten vom 27. Mai bis voraussichtlich 27. September 2024 unter Vollsperrung der L 564

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab dem 27. Mai 2024 die Fahrbahndecke der L 564 vom Ortsausgang Loffenau in Richtung Bad Herrenalb bis zur Kreisgrenze Calw auf einer Länge von circa 4,7 Kilometern saniert. In den Spitzkehren wird zusätzlich der Straßenunterbau erneuert und an einer Stelle ein Hangrutsch aufgefangen. Neben den Arbeiten an der Fahrbahn werden auch mehrere Stützbauwerke entlang der Strecke saniert. Begleitend finden umfangreiche Forstarbeiten statt. Die Maßnahme wird unter Vollsperrung in zwei Bauabschnitten ausgeführt.

Der erste Bauabschnitt umfasst die Strecke vom Parkplatz am Rennbach bei Bad Herrenalb bis zur Zufahrt zur Teufelsmühle bei Loffenau. Dieser Abschnitt ist vom 27. Mai 2024 bis voraussichtlich 20. Juli 2024 voll gesperrt. Der Kiosk Käppele ist aus Richtung Loffenau bereits ab Anfang Juli 2024 wieder zu erreichen. Die Teufelsmühle kann jederzeit aus Richtung Loffenau angefahren werden.

Der zweite Bauabschnitt beginnt voraussichtlich am 20. Juli 2024 und umfasst die Strecke zwischen der Zufahrt zur Teufelsmühle bei Loffenau und dem Ortseingang Loffenau. Auch dieser Bauabschnitt wird während der Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Der Kiosk Käppele und die Teufelsmühle können in diesem Zeitraum aus Richtung Bad Herrenalb angefahren werden. Es ist geplant, die Arbeiten bis zum 27. September 2024 abzuschließen.

Während der gesamten Bauzeit wird der Verkehr in beide Richtungen über die K 4331, die L613 und die B462 (von Bad Herrenalb über Bernbach, Moosbronn, Michelbach, Gaggenau und Gernsbach nach Loffenau – und umgekehrt) umgeleitet.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe wird über Änderungen in der Verkehrsführung und über die Umleitungsstrecken vor Beginn des nächsten Bauabschnitts erneut informieren und bittet die Verkehrsteilnehmenden für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Weitere Informationen unter VerkehrsInfo BW mit aktuellen Informationen zur Verkehrslage und zu Baustellen sowie in der VerkehrsInfo BW-App.

Baustellenfahrplan
Aufgrund dringend nötigen Sanierungsarbeiten an der L564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb müssen die Linien 244 und X44 ab Montag, den 27. Mai 2024, bis voraussichtlich Mitte September 2024 nach einem gesonderten Baustellenfahrplan verkehren. Die Linie X44 wird ab der Haltestelle „Gernsbach Bahnhof“ ohne Halt via Michelbach – Moosbronn – Bernbach nach Bad Herrenalb umgeleitet und kann Loffenau nicht bedienen. In Bad Herrenalb werden lediglich die Haltestellen „Bad Herrenalb Post“ und „Bad Herrenalb Bahnhof“ bedient. Im Schülerverkehr verkehren einzelne Fahrten ab/bis Haltestelle „Bad Herrenalb Freibad“. Die Haltestelle „Loffenau Käppele“ ist während der Baumaßnahmen ersatzlos aufgehoben. Durch den umleitungsbedingten Wegfall der Linie X44 in Loffenau werden nahezu alle Fahrten der Linie 244 ab/bis Loffenau geführt, sodass weiterhin eine umsteigefreie Verbindung von/nach Baden-Baden, jedoch über Staufenberg besteht. Die am Wochenende üblicherweise bestehende Durchbindung der Linie 244 auf die Linie 242 zum Kaltenbronn bzw. umgekehrt wird daher während der Baumaßnahme über das Käppele nicht angeboten. 

*** 17.04.2024 ***

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie bereits mehrfach der Presse entnehmen konnten, erfolgt in diesem Jahr die Fahrbahndeckenerneuerung der L 564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb. Zunächst einmal möchten wir Sie darüber informieren, dass es sich bei dieser Sanierungsmaßnahme um ein Projekt des Landes und nicht der Gemeinde Loffenau handelt. Verantwortliche Behörde ist das Regierungspräsidium Karlsruhe. 

Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe jüngst mitteilt, soll die Baumaßnahme am 27.05.2024 beginnen und bis Ende September 2024 abgeschlossen sein. Die Sanierung des Streckenabschnittes der L 564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb soll in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung erfolgen. 

Bauabschnitt 1 geht von der Kreisgrenze Calw/Bad Herrenalb bis zum Abzweig in Richtung Rißwasen/Teufelsmühle. Die Sanierung dieses Teilabschnittes soll am 27.05.2024 beginnen und bis Ende Juli 2024 abgeschlossen sein. Die Arbeiten im Bauabschnitt 2 sollen lt. Aussage des Regierungspräsidiums direkt im Anschluss beginnen, sodass eine Verkehrsfreigabe bis Ende September 2024 angestrebt werden kann. Bauabschnitt 2 verläuft vom Abzweig Teufelsmühle/Rißwasen bis nach Loffenau. 

Die Sanierungsarbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Eine Vollsperrung wird deshalb notwendig, da die Landesstraße an vielen Stellen nicht breit genug ist, um eine halbseitige Sperrung zu ermöglichen. Außerdem müssen neben der Sanierung der Fahrbahndecke auch noch drei Stützbauwerke erneuert werden.

Die überörtliche Umleitung erfolgt über die B 462 in Richtung Gaggenau, der L 613 folgend nach Michelbach und weiter über die K 4331 über Moosbronn und Bernbach nach Bad Herrenalb.

Sobald der Gemeindeverwaltung vonseiten des Regierungspräsidiums weitere Details zur Baumaßnahme vorliegen, wird an dieser Stelle erneut darüber berichtet. 

Ihre Gemeindeverwaltung!

*** 09.04.2024 ***

Ministerialdirektor Berthold Frieß zum Gespräch in Loffenau

Der stark sanierungsbedürftige Abschnitt der L 564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb soll in diesem Jahr instand gesetzt werden. Im Zuge der Bauvorbereitung für diese Maßnahme hat Bürgermeister Markus Burger immer wieder auf den ebenfalls sanierungsbedürftigen Abschnitt zwischen Gernsbach und Loffenau aufmerksam gemacht und auch hier auf eine baldige Sanierung gedrängt. Unterstützt wird er dabei unter anderem vom Rastatter Landtagsabgeordneten Jonas Weber (SPD), der seinerseits das Verkehrsministerium kontaktierte und sich mit Ministerialdirektor Berthold Frieß auf einen Vor-Ort-Termin verständigte. Am 2. April 2024 fand nun ein Gesprächstermin unter Teilnahme des zuständigen leitenden Baudirektors des Regierungspräsidiums Karlsruhe, Jürgen Genthner, in Loffenau statt. Erörtert wurden im Gespräch zwei Themen: Zum einen die gleichzeitige Sperrung der L 564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb sowie des Gernsbacher Tunnels im Zuge der B 462 für den Einbau der Betriebstechnik in die neuen Rettungstreppenhäuser und zum anderen eine mögliche Sanierung des Abschnitts der L 564 zwischen Gernsbach und Loffenau.

Vorgesehen ist nun, im Zeitraum vom 27. Mai bis 13. September 2024 die L 564 zwischen Loffenau und Bad Herrenalb nacheinander in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung zu sanieren. Eine Vollsperrung wird notwendig, da die Landesstraße an vielen Stellen nur rund sechs Meter breit ist und damit die für eine halbseitige Sperrung erforderliche Fahrbahnbreite nicht aufweist. Darüber hinaus müssen zudem noch drei Stützbauwerke saniert werden. Die überörtliche Umleitung erfolgt über die B 462 in Richtung Gaggenau, der L 613 folgend nach Michelbach und weiter über die K 4331 über Moosbronn und Bernbach nach Bad Herrenalb.

Vom 3. Juni bis 21. Juli 2024 wird der Tunnel in Gernsbach aufgrund von noch ausstehenden Restarbeiten im Zuge des Einbaus der Rettungstreppenhäuser zur Nachrüstung der Betriebstechnik gesperrt. Die Umleitung der B 462 erfolgt dann durch Gernsbach. Die Sperrung des Gernsbacher Tunnels wurde bereits mehrfach verschoben und ist zeitlich nicht mehr disponibel. Eine Verschiebung der Sanierung der L 564 auf den Zeitraum nach der Tunnelsperrung erachtet das Regierungspräsidium als sehr kritisch, da sonst das Risiko besteht, die Baumaßnahme nicht vor dem Wintereinbruch abschließen zu können.

Bürgermeister Burger sieht bei der zeitgleichen Sperrung die Gefahr, dass vor allem im Feierabendverkehr bei Notfällen Hilfsfristen nur schwer eingehalten werden können, da Rettungswagen oder Feuerwehr (im Falle einer notwendigen Überlandhilfe) nur über Gernsbach nach Loffenau fahren können. Erschwerend kommen hier die langen Schrankenschließzeiten in Gernsbach hinzu. Die Rettungskräfte waren bei den bisherigen Abstimmungsgesprächen eingebunden. Ergänzend wird nun geprüft, inwiefern im Notfall Rettungskräfte durch die gesperrte L 564 aus Bad Herrenalb anrücken könnten. Da generell eine Sperrung des Gernsbacher Tunnels, vor allem in den Hauptverkehrszeiten, zu einem Zeitverlust und Rückstau führt, wird ebenfalls geprüft, ob und wie die Umleitungsstrecke in Gernsbach optimiert werden könnte, um die Verkehrssituation zu entspannen. Für die Verkehrssituation in Gernsbach wirkt sich die parallele Durchführung beider Maßnahmen positiv aus, da der gesamte überörtliche Verkehr aus und in Richtung Bad Herrenalb in der Größenordnung von rund 2.000 Fahrzeugen pro Tag entfällt.

Im Hinblick auf eine mögliche Sanierung des Abschnitts der L 564 zwischen Gernsbach und Loffenau konnte Ministerialdirektor Frieß mitteilen, dass in diesem Jahr die nächste Befahrung aller Landesstraßen in Baden-Württemberg im Rahmen der turnusmäßigen Zustandserfassung und -bewertung erfolgen wird. Mit den Ergebnissen dieser Zustandserfassung und -bewertung wird eine Prioritätenliste für die Sanierung der Landesstraßen für einen Zeitraum von vier Jahren erstellt. Die Auswertung wird im Laufe des Jahres 2025 vorliegen und Grundlage für das kommende Erhaltungsmanagement der Jahre 2026 bis 2029 sein. Ist der Abschnitt der L 564 zwischen Gernsbach und Loffenau dann in der Liste der vordringlich zu sanierenden Streckenabschnitte enthalten, kann mit einer Instandsetzung in den Jahren 2026 bis 2029 gerechnet werden.

 

Infobereiche